JETZT!

Wenn nicht jetzt - wann dann?

Es ist kein Zufall, dass Sie jetzt hier lesen:

Dies ist Gottes Liebesbrief an Sie persönlich.

Er liebt Sie. Bedingungslos. Egal woher Sie kommen, wer Sie sind, oder was sie getan haben.
Er ist der liebevolle, beschützende Vater, nach dem Sie sich vielleicht unbewusst Ihr Leben lang gesehnt haben.
Er wartet auf Sie mit offenen Armen und läuft Ihnen entgegen. Er will Ihnen vergeben, sich mit Ihnen versöhnen-  egal was war, ohne besondere Gegenleistung. 
Denn eigentlich haben wir alle schon mal Dinge gedacht, gesagt oder getan, die niemals vor Gott als gut befunden würden. Wir alle haben aber bestimmt schon mal ein bisschen gelogen, eine Kleinigkeit gestohlen etc..und somit die 10 Gebote gebrochen, sind also Lügner, Diebe etc..
Weil Gott Liebe pur und heilig ist, können böse Dinge nicht vor ihm existieren.  
Wenn es ein Gerichtsurteil gäbe, wären wir alle schuldig vor Gott, unserem Richter, und für immer von ihm getrennt. Diese Trennung nennt man Sünde (kommt vom alten Wort "Sund=Graben").
Gott hasst Sünde, die Tat, das "was", aber niemals den Menschen, sondern er liebt sogar die, die Sünde begehen, also die Sünder.
Weil wir als Menschen immer irgendwelche Fehler machen oder Sünden begehen, können wir auch durch religiöse Rituale, Opfergaben oder Versprechen daher nie ganz ohne Sünde sein. Was nun?

Also hat Gott seinen eigenen Sohn Jesus Christus - sich selbst als Mensch - für uns geopfert, obwohl er selber ohne Sünde war, und unsere Schuldurteile auf sich genommen und sein Leben für jeden von uns Sündern gegeben. Er hat sein Leben für die Schuld Fremder geopfert. Das ist die größte Liebe.

Dadurch stehen wir vor Gott als gerecht da, unsere "Strafe" wurde durch Jesus bezahlt, und der Weg zu Gott ist für uns endgültig hergestellt.

Was auch immer Sie von Gott getrennt hat, ist durch Jesus Christus aus dem Weg geräumt.
Wagen Sie den wichtigsten Schritt in Ihrem Leben - und vertrauen auf Ihn.

Unser Leben ist einmalig und kostbar, aber auch zerbrechlich und endlich und kann jederzeit beendet sein.

Entscheiden Sie sich deshalb JETZT für eine 180 Grad-Wendung, um sich Gott aus vollem Herzen zuzuwenden und zu ihm umzukehren. Dieses Umkehren nennt man Reue oder Buße.
Und dafür ist es nie zu früh!

"Lasst euch mit Gott versöhnen!" 2. Korinther 5, 20